Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd


Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (HFP) richtet sich an Menschen aller Altersklassen und Entwicklungsstufen. Empfehlenswert ist HFP ab einem Alter von ca. 4 Jahren.

 

HFP eignet sich insbesondere bei ...

  • Konzentrationsstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Lernbehinderung
  • Entwicklungsverzögerungen im Bereich von Wahrnehmung, Kognition, Kommunikation und Sprache, Motorik, Koordination oder Sozialverhalten 
  • Schwierigkeiten in der Aufnahme und Gestaltung von Beziehungen
  • herabgesetzter Motivation
  • geistiger Behinderung
  • Verhaltensbesonderheiten
  • Motorischen Schwierigkeiten

Da es sich bei HFP um eine pädagogische Arbeit mit dem Pferd handelt, ist bei einigen psychisch bedingten Krankheitsbildern, wie z.B. bei Essstörungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen oder Autismus die Zusammenarbeit mit ärztlichen und psychologischen/psychotherapeutischen Fachkräften notwendig.

 

Aufgrund von relativen oder absoluten Kontraindikationen ist zu Beginn einer Maßnahme im Rahmen der HFP eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorzulegen.